Wo man noch echte Nuggets findet

Wo man noch echte Nuggets findet

Wo man noch echte Nuggets findet

Fund-Paradies Australien

Hand of Faith Australien-Nugget-1_2-oz-Feingold

Hand of Faith Australien-Nugget-1_2-oz-Feingold

Nuggets sind gediegene Goldklumpen hoher Reinheit in sehr unterschiedlichen Größen. Man fand sie früher beim Goldwaschen in Flüssen. Auch mit moderner Technik, wie mit den in den 80er Jahren aufkommenden Detektoren konnte man sie finden Man konnte sie jedoch auch mit einfachen und günstigen Metalldetektoren finden. Es wurde aber auch professionell durch Minenarbeiter gezielt nach ihnen gesucht. Die größten Funde unter ihnen wurden von der australischen Münzprägeanstalt „Perth Mint“ in der Nugget Münzserie abgebildet.

„Welcome Stranger“

Mit einem unfassbaren Gewicht von 62 Kilo Gold und optisch an den Umriss Australiens erinnernd, fand man im Jahr 1869 diesen gigantischen Goldriesen. Man nannte ihn „Welcome Stranger“. Gefunden wurde der Klumpen mittels einer speziellen Bohrtechnik von 22 Minenarbeitern. Die 1 Unzen Nugget Goldmünze ist diesem Goldfund gewidmet. Das Gold wurde 1 Jahr später von England gekauft und zu den weltweit bekannten „Sovereigns“ verarbeitet.

„Little Hero“ ganz groß

Der im Jahr 1890 gefundene „Little Hero“ ist zum Beispiel der kleinen 1/10 Unzen Goldmünze gewidmet. Er wog  “nur” 10,4 Kilo.

Ein „Eagle“ in Australien

Australien-Nugget--1_4-OZ-Goldmuenze-1987 300x300

Australien-Nugget–1_4-OZ-Goldmuenze-1987

Der aussergewöhnliche Fund von 1931 übertraf selbst noch dieses schon enorme Gewicht bei weitem.  Die ¼ Unze Nugget der Perth Mint hat auch das Motiv eines Nuggets, ist aber dem „Golden Eagle“ Goldklumpen Fund im Jahr 1931 gewidmet. Mit 35,5 Kilo Gold war das eine wahre Sensation.

„Hand of Faith“ mit dem Metalldetektor gefunden

Das Feingewicht des außergewöhnlichen Fundes von 1931 übertraf ein erneuter Fund im Jahre 1980. Man entdeckte einen 27,2 Kilo schweren Goldklumpen und nannte ihn „Hand of Faith“ (Hand des Vertrauens), der Fundort war „Victoria in Australien“ . Ein normaler, handelsüblicher, billiger Metalldetektor entdeckte das Goldmonster zufällig durch zwei durch aus Australien reisende Männer.  875 Feinunzen Gold = 27,21 Kg Feingold lagen nur 12 Zoll unter der Erde! Das Format dieses Klumpen lag bei 47 cm × 20 cm × 9 cm. Dieser Fund ist der ½ Unzen Goldmünze gewidmet.

Schätze für Münzenliebhaber

Die australischen Nugget-Münzen sind heutzutage bei Sammlern sehr beliebt, da sie durch ihr Motiv noch an die alten Fundzeiten erinnern. Wer sich für die Geschichte der Goldfunde interessiert, oder wer sich selber schon mal auf die Suche gemacht hat, der hütet sie wie einen Schatz. Oft sind die Münzen auch in einem der beiden Edelmetallshops der NES GOUP zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.