Wiener Philharmoniker verkaufen

Aktuelle Kurse der „Philharmoniker“ unter „Anlage“ Goldmünzen alle anderen Österreicher unter den „Umlaufmünzen“

Im Münz Center in Norderstedt können Sie täglich zu unseren Geschäftszeiten einfacher als bei Banken oder Sparkassen  Ihre Goldmünzen zu aktuellen Tagespreisen verkaufen. Entfernte Kunden nutzen gern unseren schnellen bundesweiten Postankauf  für die Ankaufsabwicklung.  

Die österreichische Münze ist aus Feingold der Qualität 999,9  Sie ist offizielles Zahlungsmittel mit dem entsprechenden Nennwert. In vielen Ländern so auch in Deutschland wird der  Wiener Philharmoniker Gold wie auch andere anlagefähige Golde umsatzsteuerfrei gehandelt.

Hier geht es zu den Österreichischen Schilling Goldmünzen→

Hier geht es zu den Österreich Dukaten, Florin, Franken→

Hier geht es zu den Österreich Gold Kronen →

Wiener-Philharmoniker-1-4oz-9999-Feingold
Wiener-Philharmoniker-999,9-Feingold
Größe Durchmesser Dicke Feingewicht Prägejahre
1/25 Unze 13,0 mm 1,2441 g ab 2014
1/10 Unze 16,0 mm 1,2 mm 3,121 g ab 1991
1/4 Unze 22,0 mm 1,2 mm 7,776 g ab 1989
1/2 Unze 28,0 mm 1,6 mm 15,552 g ab 1994
1 Unze 37,0 mm 2,0 mm 31,103 g ab 1989

 

Schilling-Ausgaben und Auflagenzahl

Prägejahr 1/10 Unze 1/4 Unze 1/2 Unze 1 Unze
1989 272.000 351.000
1990 162.000 484.500
1991 82.500 146.000 233.500
1992 99.000 176.000 537.000
1993 99.500 126.000 234.000
1994 112.000 121.200 94.700 218.600
1995 151.100 156.000 57.400 645.500
1996 128.300 139.200 88.000 377.600
1997 115.300 100.700 68.200 408.300
1998 102.800 90.800 47.300 330.300
1999 145.000 81.600 44.200 230.700
2000 32.600 25.900 20.500 245.700
2001 26.400 25.800 26.800 54.700

Euro-Ausgaben und Auflagenzahl

Prägejahr 1/10 Unze 1/4 Unze 1/2 Unze 1 Unze
2002 75.789 40.807 40.922 164.105
2003 59.654 34.019 26.848 179.881
2004 67.994 32.449 24.269 176.319
2005 62.071 32.817 21.049 158.564
2006 39.892 29.609 20.085 82.174
2007 76.325 34.631 25.091 108.675
2008 176.700 97.100 73.800 715.800
2009 437.700 170.000 92.300 835.700
2010 226.700 85.000 56.600 501.800
2011 268.200 102.000 77.500 586.700
2012 176.300 64.300 49.500 341.400
2013 193.100 77.200 69.600 579.200

 

Goldmünzen Ankauf bei der Norddeutschen Scheideanstalt

Im Münz Center in Norderstedt können Sie täglich zu unseren Geschäftszeiten einfacher als bei Banken oder Sparkassen  Ihre Goldmünzen zu aktuellen Tagespreisen verkaufen. Entfernte Kunden nutzen gern unseren schnellen bundesweiten Postankauf  für die Ankaufsabwicklung.  

Die österreichische Münze ist aus Feingold der Qualität 999,9  Sie ist offizielles Zahlungsmittel mit dem entsprechenden Nennwert. In vielen Ländern so auch in Deutschland wird der  Wiener Philharmoniker Gold wie auch andere anlagefähige Golde umsatzsteuerfrei gehandelt.

„Dicker Phil“

Zum 15-jährigen Jubiläum der Philharmoniker Anlagemünze gab die Österreichische Münze 2004 eine 1000-Unzen-Version mit Nennwert 100.000 Euro heraus. Die „Dicker Phil“ genannte Münze besteht aus 31,103 kg purem Gold 999,9. Sie hat einen Durchmesser von 37 cm und ist 2 cm dick. Entsprechend dem Jubiläumsjahr wurden nur 15 „Dicke Phils“ hergestellt. Ihren Materialwert berechnet man sich anhand  der gewaltigen Zahl von 31.100 Gramm mal dem momentanen Feingoldpreis in Euro.  Für die Präsentation der Münze auf einer Galaveranstaltung wurde das Wiener Riesenrad in eine überdimensionale Goldmünze verwandelt.

Im Münz Center in Norderstedt können Sie täglich zu unseren Geschäftszeiten genauso wie bei Banken oder Sparkassen  Ihre Goldmünzen zu aktuellen Tagespreisen verkaufen. Entfernte Kunden nutzen gern unseren schnellen bundesweiten Postankauf  für die Ankaufsabwicklung. Handelsfähige Wiener Philharmoniker Goldmünzen werden zu den  Ankaufspreisen für Anlagegoldmünzen angekauft.

Durch die Euro-Einführung im Jahr 2002 musste der Nennwert von Schilling zu Euro umgestellt werden. Als Anlagemünze wird sie verständlicherweise zum Edelmetallwert gehandelt.  Der Gold-Philharmoniker hat einen Feingehalt von 999,9 . Sein Verkaufspreis orientiert sich am aktuellen Goldpreis zuzüglich eines geringen Handelsaufschlages.  Prägestätte ist die  Österreichische Münzanstalt  in Wien. Das Motiv bleibt jedes Jahr gleich, lediglich das Prägejahr ändert sich. Von der ersten Prägung an zeigt die Münze auf der einen Seite Instrumente des berühmten Wiener Philharmonischen Orchesters mit Instrumenten Horn, Fagott, Harfe, vier Geigen und Cello.  Auf der anderen Seite ist die Orgel des Goldenen Saals im Wiener Musikverein zu sehen.