Russische Zentralbank startet Goldhandel an der Moskauer Börse

Laut einer Meldung von Tass und Reuters, wird die „Bank of Russia“ am 01. November den Startschuss für den Goldhandel an der Moskauer Börse geben. Somit kann die russische Zentralbank seine Goldreserven in Zukunft auch über die heimische Börse einkaufen. Bereits seit einiger Zeit gab es Gerüchte, dass die russische Zentralbank seine Goldreserven nicht mehr nur über den Tafelverkauf bei anderen Banken vollziehen wird.

Russland ist der größte Goldkäufer weltweit. 2016 kaufte die russische Zentralbank mit 200 Tonnen Gold und wird diesen Wert in diesem Jahr wohl bestätigen. Seit der Zunahme der Goldkäufe 2007 stiegen die russischen Goldreserven zuletzt auf 1.716 Tonnen.

Neben Russland stocken auch die Türkei und Kasachstan regelmäßig ihre Goldreserven auf. Zuletzt betonte Goldman Sachs die Wichtigkeit von Gold als Anlage.“Wir glauben, dass Edelmetalle trotz ihrer fehlenden Rendite eine wichtige Anlageklasse in heutigen Portfolios bleiben“, so die Investmentbank. Angst und Reichtum seien die wichtigsten Einflussfaktoren für Gold als Anlage.

(Titelbild: CC-BY-SA 3.0)

Ihre Meinung?