Russische Rubel Goldmuenzen kauft das NES Münzcenter Norderstedt

Russische Rubel Goldmuenzen aus der Zarenzeit verkaufen

Sie finden die aktuellen Ankaufskurse bei den Umlauf Goldmünzen

Russische Rubel Goldmuenzen Nikolaus_II
Nikolaus II 5 Rubel-Goldmuenze
Nikolaus_II_1_2-Rubel-Goldmuenze
Nikolaus II 5 Rubel-Goldmuenze

Russland war und ist noch heute ein an Rohstoffen reiches Land. Gold war seit dem frühen Mittelalter ein weltweit eingesetztes Zahlungsmittel. Russische Rubel Goldmuenzen bildeten wie in den von Kaisern und Königen regierten Ländern üblich den jeweiligen Regenten auf der Kopfseite der Goldmünze ab. Es sind noch heute Russischen Rubel Goldmünzen mit dem Abbild der Zaren Alexander III und Nikolaus II im Umlauf. Je nach Erhaltungszustand bewertet die Norddeutsche Edelmetall Scheideanstalt die Russischen Rubel Goldmünzen auch zum Ankaufspreis für Anlagegolde. Abweichend von den üblichen Motivabbildungen ist auf dem russischen Goldrubel des Alexander II das Zarenwappen eingeprägt.

GoldmünzeMünzgewicht/gFeingehalt‰Feingewicht/g
5 R. Nikolaus II4,3 9003,87
7,5 R. Nikolaus II6,449005,8
10 R. Nikolaus II8,69007,74
15 R. Nikolaus II12,990011,61
5 R. Alexander III6,449005,8
5 R. Alexander II6,669006,0
 
 

In unserem Münz Center in Norderstedt können Sie täglich zu unseren Geschäftszeiten genauso wie bei Banken oder Sparkassen Russische Rubel Goldmuenzen zu aktuellen Tagespreisen verkaufen. Sie haben beim Verkauf an unsere Münzhandelsabteilung sogar den Vorzug, daß die Beprobung Ihrer eingesendeten russischen Rubel Goldmünzen bei uns sofort nach Eingang und nach internationalen Standards durch Fachpersonal erfolgt. Weit entfernt wohnene Kunden verwenden unser bekanntes seit 1998 geschätztes und bewährtes Postankaufsverfahren. Es ist schnell und eine versicherte Abholung von Tür zu Tür ist schon morgen möglich.

Im 14. Jahrhundert wurde der russische Rubel erstmals in Form von Gold- und Silbermünzen eingeführt. Bisher verwendete man Edelmetalle in Stückform als Zahlungsmittel. Um auch kleinere Beträge zahlen zu können, wurden von den Barren jeweils kleine Stücke abgetrennt. Auf diese Weise entstand auch der eigentliche Name der Währung. Denn „Rubel“ bedeutete so viel wie „Abschlag“. Im 16. Jahrhundert etablierte sich dieser als Zahlungsmittel in ganz Russland.

Im 17. Jahrhundert startete Russland eine systematische Prägung vom Silberrubel und Silberkopeken. Auf den neuen Münzen war das Porträt des russischen Zaren zu erkennen. Im 18. Jahrhundert gehörten die Porträts der Münzen den russischen Kaisern und Kaiserinnen. Während dieser Zeit wurden kleinere Stückelungen der Münzen auf Gold geprägt. Signifikante Veränderungen im Design wurden erst Anfang des 19. Jahrhunderts vorgenommen.