Identisches Gold zurück? Das Problem haben wir für Sie gelöst!

Identisches Gold zurück?

Gibt es das oder ist es ein esotherischer Marketing Gag?

Kann man sein eigenes, identisches  Gold aus der Verarbeitung zurück erhalten?
Weil wir immer mal wieder danach gefragt werden,  bieten wir Ihnen dies künftig gern an.

Üblicherweise wird in Gold und Silberscheideanstalten Scheidegut aus goldhaltigen Legierungen in grossen Chargen zusammengefasst und dann gemeinsam geschieden. Dies ist natürlich auch bei der Norddeutschen das übliche Verfahren, um wirtschaftlich zu arbeiten.

Für wen kann es interessant sein, sein persönlich eingeliefertes Gold zurück zu erhalten?

  • Für unsere Goldschmiede, die sich selbst mit diesem Produktweg beschäftigen oder den Wünschen ihrer Kunden entsprechen möchten.
  • Sie erhalten auf Wunsch 100% identisches Recycling-Gold mit Garantiezertifikat aus Ihrer eigenen Anlieferung.
  • Wenn Sie selbst z.B. altmodischen Familienschmuck besitzen, um sich daraus von Ihrem Goldschmied ein neues Edelmetallstück in neuem Stil, Eheringe oder anderes fertigen zu lassen. Das Verfahren stellt sicher, dass neuer Schmuck mit einer sehr persönlichen Note, nämlich aus Ihrem eigenen Feingold entsteht.
  • Oder ein Nachlass soll aufgeteilt werden und einzelne Erben wollen aus dem identischen Edelmetall z.B. kleine Goldbarren erhalten.
GMI - Ursprungszertifikat

Wir empfehlen Ihnen auf Wunsch geeignete Goldschmiede

  • Bei Bedarf empfehlen wir Ihnen geeignete Goldschmiede, die Ihre Wünsche mit Ihrem eigenen Feingold umsetzen können.
  • Sie haben die Gewissheit, dass es dasselbe Material ist, mit dem vielleicht schon Ihre Vorfahren gelebt haben.
  • Wenn Sie sich sicher sein wollen, dass Ihr recyceltes Gold oder Ihr neues Schmuckstück wirklich ausschließlich aus Ihrem Originalmaterial hergestellt ist, welches Sie selbst eingeliefert haben.
  • Sie erhalten ein Zertifikat, das Ihnen garantiert, das eingelieferte Scheidgut als identisches Feingold zurückgeliefert zu bekommen.

Zum persönlichen Feingold mit der GMI-Technik

Um unseren Goldschmieden und speziellen Kundenwünschen nach einer materialidentischen Verarbeitung entsprechen zu können, haben wir gemeinsam mit unserem Betriebschemiker ein neues System entwickelt, speziell für Gold mit „Ursprungs-Identität“.

Gold mit Identität
Vom Altschmuck zum Feingold
GMI-Technik
GMI-Technik

Ankaufsabwicklung

Die GMI-Technik

Neben den großvolumigen Scheidungen können bei der Norddeutschen mit der GMI Technik auch Kleinstmengen von Schmuck in Minichargen, quasi neben den Grosschargen und damit auch recht kostengünstig, zu Feingold recycelt werden.

Deutlich einfacher und leistungsstärker ist das neue GMI-Verfahren, als Hobbygeräte für Kleinstanwendungen zur Eigennutzung, die auch nur unvollständige Aufreinigungen ermöglichen.

Mit der GMI Technik lässt sich jegliche  Goldlegierung zum Feingold zurückverwandeln, auch höherwertiges, wie 585 oder 750. Die Qualität spielt keine Rolle. Ihr Altgold muss nicht erst wie bei anderen Verfahren umständlich auf eine minderwertige Qualität wie 333 herunterlegiert bzw. quartiert werden, damit die Säure angreifen kann. Auch kommt es bei der GMI Technik nicht zur störenden Verunreinigung von beteiligten Kupferanoden und Störung der Prozesse durch unerwünschte Anlagerung von Legierungsbestandteilen wie Silber oder anderen Metallen an den Anoden. Gehen Sie den direkten Weg.

Wie wird’s gemacht?

Aufarbeitung zum Gold mit Identität

Aufarbeitung Ihres eigenen Goldes

Mit der GMI Technik, der auftragsbezogenen Rückgewinnung Ihres eingelieferten Altgoldes. Es wird zum Ihrem persönlichen Feingold, z.B. aus Ihrer kleinen Menge Goldschmucks.

Die Trennung Ihrer Edelmetalle, die Scheidung, wird bei uns mit einem speziellen neuartigen Verfahren durchgeführt. In sehr kleinem Maßstab, mit winzigen Reaktoren und Chargenüberwachung durch unsere Werkschemiker.

Wie lange dauert es?

vom Altschmuck zum Gold mit Identität

vom Altschmuck zum lieferidentischen Feingold

Da wir aufgrund der guten Resonanz die kleine Anlage laufend in Betrieb haben und jeder Kunde sein identisches Gold zurück erhält, muss jeder Prozess vollständig beendet sein und die kleinen Anlagen vor dem Neustart vollständig aufgereinigt sein. Daher dauert es ca. 10 Arbeitstage bis Sie Ihr eigenes Feingold wieder in den Händen halten.

Was kostet es?

Es ist sehr viel günstiger als man denkt, jedoch abhängig vom gelieferten Material und der Menge. Daher stellen Sie Ihre Anfrage bitte schriftlich und lassen Sie uns wissen, ob Sie als gewerblicher Kunde oder als Privatkunde fragen. Nennen Sie uns die Menge und das Material, das aufgereinigt werden soll. Benennen Sie uns auch die Materialbeschaffenheit z.B. Goldmoor, Granulat oder Barren die Sie zurückerhalten möchten.

Aufreinigung bis max. 999.99 ‰

Goldstaub-mit-Identitaet

Goldmoor-mit-Identität

Mit der neuen GMITechnik lassen sich aus Alt- oder Schmuckgolden Feinheiten bis zu 999.99/1000 erreichen. Die Recyclingmengen sind deutlich variabler. Kleinmengen von 5-200 Gramm kann die GMI-Technik pro Charge zu Feingold umwandeln.

Nach oben gibt es bei uns keine Mengenbegrenzungen.

Wenn es Ihnen wichtig ist, Ihr identisches Gold, z.B. aus Ihrer kleinen Menge Schmuck, in höchster Reinheit mit einem Feingehalt bis zu 999.99 /1000 zurück zu erhalten, so ist das jetzt möglich. Unsere neue Anlage liefert es sozusagen „elementidentisch“ zurück – eben Ihr ganz persönliches Gold.

Welche Vorteile bietet die GMI-Technik gegenüber anderen Verfahren?

Goldgranulat mit Identitaet

Goldgranulat mit Identität

Soll aus Ihrem „persönlichen Gold“ neuer Schmuck entstehen, so wird der Goldschmied die gewünschte Härte, Farbe oder Eigenschaft des neuen Schmuckstückes durch die Anfertigung einer geeigneten Legierung erreichen. Er muss legieren. Legierungsqualitäten lassen sich nur exakt voraus berechnen, wenn die Mischungsverhältnisse genau bekannt sind und weitere Störfaktoren wie unerwünschte Verbindungen während der Legierungsschmelze ausgeschlossen werden können. (In Scheideanstalten wie der Norddeutschen, geschieht dies unter besonderen Legierungsbedingungen.) Mit dem GMI-Feingold ist es einfach möglich, da qualitativ hochwertigstes Feingold anfällt. Der Goldschmied kann sich bekannte Mischungsverhältnisse aussuchen, um Qualitäts- und Farbeffekte zu erzielen. Eine Legierung mit 4N oder 5N Feingold (999,9 oder 999.99) ergibt saubere Ergebnisse, so daß man exakt und ohne Feingehaltsabweichung punzieren kann, ohne auf langwierige und aufwendige Kontrollanalysen zurückgreifen zu müssen.

Setzt man unvollständig aufgereinigtes Gold ein, so bleiben hinsichtlich der erreichten Eigenschaften wie Härte, Farbe oder Feingehalte, die Ergebnisse dem Zufall überlassen. Auch ist die Berechnung sauberer Mischungsverhältnisse und damit bester Legierungsqualität fraglich.

Urban Mining: Altgold-Recycling ist gut und richtig

Schmelze von Goldschmuck

Schmelze von Goldschmuck

Die Idee dahinter ist wie immer: Gold geht nicht verloren. Die Umarbeitung von Goldschmuck ist seit Alters her üblich. Seit 8 Jahrtausenden wird aus Gold Schmuck gemacht. Es entstanden daraus die ersten Münzen, das erste Geld. Dann möglicherweise wieder Goldschmuck oder die Münzen einer anderen Regierung. Gold ist an einem riesigen Wertkreislauf beteiligt und steht seit seiner Entdeckung zu ca. 85% noch immer zur Verfügung. Es wird nicht weggeworfen. Das Metall der Sterne, Produkt explodierender Supernovae, Milliarden Jahre alt, begründet damit eine Wertsicherung besonderer Art: Ihre Idee kann zu etwas Neuem werden, das aus Ihrem alten Wert entstammt. Aus Alt wird Neu.

Sie teilen uns mit, was Sie gern recycelt haben möchten

wir beraten Sie zur wirtschaftlichsten Variante. Wir sind aufgrund der oben angeführten variablen Verfahrenstechniken nicht mengenbegrenzt. Ganz gleich, ob es sich um 10 Gramm Gold oder viel mehr handelt.

Wir können jede gelieferte Menge in Ihrer ganz persönlichen Einzelcharge scheiden. Voraussetzung ist jedoch die Lieferung von schmelzbarem Edelmetall. Wenn Sie die lieferidentische Verarbeitung Ihres Altgoldes sicher stellen wollen, dann beauftragen Sie uns damit. Wir können es, weil wir Ihnen künftig neben unseren üblichen industriellen Scheidprozessen die neue GMI-Technik zur Verfügung stellen.

Und was ist mit Silber?

Auch Silber fällt bei der Bearbeitung mit der GMI Technik aus. Wem es wichtig ist, der  kann es als identisches Material ebenso zurückerhalten. Mehr Recycling geht nicht.

In der Norddeutschen Edelmetall Scheideanstalt fällt Silber üblicherweise in den grossen Scheidprozessen in so großen Mengen an, dass es nie hinzugekauft wird. Die Eigenproduktion liefert Mengen, die wir teils über unseren Börsenhandel in den Edelmetallkreislauf zurückliefern und teils als unsere Produkte wie Halbzeuge und Barren vertreiben. Deshalb stammt auch unser Norddeutsches Feinsilber in 999,9‰ Qualität, garantiert zu 100% aus Recyclingmaterial unseres Betriebes.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie IHR Metall wieder haben möchten.
Wir kümmern uns darum.

NES GROUP Logo weiss
Ihr Team
der Norddeutschen Edelmetall Scheideanstalt