Als Naturalscheidung bezeichnen wir die nasschemische Trennung angelieferter Legierungsgemische in die wichtigen Ausgangselemente, zumeist das Gold und das Silber. In ausreichend grossen Chargen normaler Scheidprozesse wird, sofern enthalten, auch das Platin und das Palladium zurückgewonnen.

Naturalscheidungen auch kleiner Mengen?

Kann man eigentlich sein eigenes Gold aus der Verarbeitung direkt zurück erhalten? Ja, Der Mehraufwand wird jedoch material- und mengenabhängig berechnet. Üblicherweise wird in Gold- und Silberscheideanstalten Scheidegut aus goldhaltigen Legierungen in grossen Chargen zusammengefasst und dann gemeinsam geschieden. Dies ist auch bei der Norddeutschen das regelmäßige und wirtschaftliche Standardverfahren.

Mit der GMI-Technik sind auch kleinste Mengen zu verarbeiten.

Die GMI Technik kann auch Minichargen, z.B. von Schmuck, zu Feingold  recyceln. Nahezu alle Goldlegierung sind zu Feingold zurück zu verwandeln. Die eingelieferte Qualität darf 325/oo jedoch nicht unterschreiten. Da der Aufwand sehr hoch ist, ist dies ein teurer Prozess der einen Chermiker längere Zeit bindet.

Goldankauf
Vom Altschmuck zum Feingold
GMI-Technik
GMI-Technik

Wie wird’s gemacht? Chemisch!

Aufarbeitung zum Gold mit Identität
Aufarbeitung Ihres eigenen Goldes

Mit der GMI Technik, einer auftragsbezogenen Rückgewinnung Ihres eingelieferten Altgoldes. Es wird zum Ihrem persönlichen Feingold. Die Trennung Ihrer Edelmetalle, also die eigentliche die Scheidung, wird mit kleinen Reaktoren und Chargenüberwachung durch unsere Werkschemiker durchgeführt.

Wie lange dauert es?

Die Prozesszeiten dauern ca. 10 Arbeitstage, bis Sie Ihr Feingold wieder in den Händen halten.

Was kostet es?

Es ist abhängig vom gelieferten Material und der Menge. Daher stellen Sie Ihre Anfrage bitte schriftlich und lassen Sie uns wissen, ob Sie als gewerblicher Kunde oder als Privatkunde fragen. Nennen Sie uns die Menge und das Material, das aufgereinigt werden soll. Benennen Sie uns die Metallform die Sie zurückerhalten möchten, möglich ist die Lieferung als Goldmoor, Granulat oder Barren.

Aufreinigung bis 999.9 ‰

Goldstaub-mit-Identitaet
Goldmoor

Die GMITechnik erzeugt Feinheiten bis 999.9/1000 . Die Recyclingmengen sind Kleinmengen von 5-200 Gramm.

Goldgranulat mit Identitaet
Goldgranulat

Soll aus Ihrem „persönlichen Gold“ neuer Schmuck entstehen, so kann ein Goldschmied die gewünschte Härte, Farbe oder Eigenschaft durch die Anfertigung einer geeigneten Legierung erreichen.

Legierungsqualitäten lassen sich nur exakt voraus berechnen, wenn die Mischungsverhältnisse genau bekannt sind und weitere Störfaktoren wie unerwünschte Verbindungen während der Legierungsschmelze ausgeschlossen werden können. (In Scheideanstalten wie der Norddeutschen, geschieht dies unter besonderen Legierungsbedingungen.)

Mit dem GMI-Feingold ist es einfach möglich, da qualitativ hochwertigstes Feingold anfällt. Der Goldschmied kann sich bekannte Mischungsverhältnisse aussuchen, um Qualitäts- und Farbeffekte zu erzielen. Eine Legierung mit dem 4N Feingold (999,9) ergibt saubere Ergebnisse, so daß man exakt und ohne Feingehaltsabweichung punzieren kann, ohne auf langwierige und aufwendige Kontrollanalysen zurückgreifen zu müssen.

Setzt man schlechter aufgereinigtes Gold ein, so bleiben hinsichtlich der erreichten Eigenschaften wie Härte, Farbe oder Feingehalte, die Ergebnisse dem Zufall überlassen. Auch ist die Berechnung sauberer Mischungsverhältnisse und damit bester Legierungsqualität fraglich.


Altgold-Recycling ist gut und richtig, für Minimengen aber auch recht teuer.

Schmelze von Goldschmuck
Schmelze von Goldschmuck

Die Idee dahinter ist immer dieselbe, Gold geht nicht verloren. Die Umarbeitung von Goldschmuck ist seit Alters her üblich. Seit 8 Jahrtausenden wird aus Gold Schmuck gemacht.

Es entstanden daraus die ersten Münzen, das erste Geld. Dann möglicherweise wieder Goldschmuck oder die Münzen einer anderen Regierung. Gold ist an einem riesigen Weltkreislauf beteiligt und steht seit seiner Entdeckung zu ca. 85% noch immer zur Verfügung. Es wird nicht weggeworfen. Das Metall der Sterne, Produkt explodierender Supernovae, Milliarden Jahre alt, begründet damit eine Wertsicherung besonderer Art: Ihre Idee kann zu etwas Neuem werden, das aus Ihrem alten Wert entstammt. Aus Alt wird Neu.

Sie teilen uns mit, was Sie recycelt haben möchten

wir beraten Sie zur wirtschaftlichsten Variante. Wir sind aufgrund unserer Verfahrenstechniken nicht mengenbegrenzt. Ganz gleich, ob es sich um 10 Gramm  oder um viele Kg Goldscheidegut handelt.


Und was ist mit dem Silber?

In den allermeisten Goldlegierungen ist auch Silber enthalten. Bei bei der Bearbeitung muss es abgetrennt werden. Weitere Metalle im Scheidegut können über die GMI Technik für Kleinchargen nicht zurückgewonnen werden.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Ihr Metall wieder haben möchten.


Ihr Team
der Norddeutschen Edelmetall Scheideanstalt