Goldreserven nach Ländern August 2017

 

Weltweite Goldreserven nach Ländern August 2017

In dieser Statistik finden Sie die Goldreserven nach Ländern vom August 2017 des World Gold Council. Zudem listet die WGC die prozentuale Menge im Vergleich zu den gesamten Devisenvorräten des jeweiligen Landes. Dies sind die aktualisierten Angaben zu unserer Ursprungsstatistik der Goldreserven von 1970 bis 2017.

Angeführt wird die Liste seit je her von den Vereinigten Staaten. Dessen Goldreserven liegen seit sieben Jahren stetig bei 8.133,5 Tonnen, nachdem diese in den vergangenen 30 Jahren in überschaubaren Schritten rückläufig waren. Seit der Jahrtausendwende steht Deutschland wieder auf dem zweiten Platz vor dem Internationalem Währungsfonds und hat vor einigen Monaten einen großen Teil seiner Goldreserven aus dem Ausland nach Frankfurt zurück geholt. Wie die amerikanische Notenbank hält auch der Internationale Währungsfonds seine Reserven seit sieben Jahren auf gleichbleibendem Stand.

 Mai 2017

Aus der Mai-Liste ist zu entnehmen, dass die Türkei ihre Goldreserven im Vergleich zum April um fast 15 Tonnen und Russland ihre um rund 25 Tonnen aufgestockt haben. Die Türkei wappnet sich somit weiter für einen vermeintlich bevorstehenden Andrang auf Gold nach dem Referendum und kletterte in der Liste um einen Platz nach oben.

Wie bereits bekannt, verfolgt Russland weiter seine Goldstrategie nahezu monatlich ihre Reserven zu erhöhen. Das Land belegt weiterhin den siebten Platz der Rangliste.  Auch Kasachstan hebt seine Goldreserven stetig an und kaufte im Vergleich zum Vormonat 3,8 Tonnen Gold. Zurückgegangen sind hingegen die Goldreserven Argentiniens (-5,0 Tonnen). Argentinien baut seine Reserven weiter ab. Nachdem im April über einen Rückgang von fünf Tonnen berichtet wurde, meldet der WGC einen weiteren Rückgang um knapp zwei Tonnen.

Juni 2017

Aus der Juni-Liste „Goldreserven nach Ländern“ des Gold World Council sind in dieser Veröffentlichung nur wenige Veränderungen zu entnehmen. Wie erwartet stiegen die Goldreserven von Russland und der Türkei. Überraschend ist der starke Zuwachs der Goldimporte Argentiniens.

Russland Goldreserven stiegen um 7,2 Tonnen und belaufen sich nur auf 1.687,3 Tonnen. Die Türkei füllte seine Bestände sogar mit 8,2 Tonnen Gold auf nun 436 Tonnen. Bei beiden Ländern ist mit weiteren Aufstockungen zu rechnen.

Nachdem Argentinien zuletzt 4,9 Tonnen aus seinen Beständen abgestoßen hat, kaufte es nun wieder 6,8 Tonnen hinzu und besitzt jetzt 61,7 Tonnen Gold. Auch Kasachstans Goldreserven erhöhten sich mit 3,2 Tonnen auf 270,9 Tonnen Gold. Die Gesamtsumme aller internationalen Goldreserven nach Ländern wird vom WGC aktuell auf 33.425,6 Tonnen berechnet.

Juli 2017

Die Juli-Liste zeigt auch diesen Monat vorwiegend kleine Veränderung. Weiter angestiegen sind die Reserven von Russland (19,5 Tonnen), der Türkei (5,3 Tonnen) und Kasachstan (4,5 Tonnen). Aus der Liste raus ist Laos, das im Vormonat noch mit 8,9 Tonnen Gold gelistet wurde. Der WGC gibt an, dass sich die gesamten globalen Goldreserven auf 33.399,2 Tonnen (55,9 Prozent aus Europa) belaufen. Dieser Wert beinhaltet auch die Bestände der Länder, die ihre Reserven nicht offiziell machen (Israel, Iran, Nordkorea) oder aus zeitlichen Gründen nicht erfasst wurden (Sechs Monate keine Meldung über nationale Bestände). Daher deckt sich dieser Wert nicht mit dem Gesamtwert der Top 100 (32.766,2 Tonnen).

August 2017

Auch im August gab es, wie im Juli keine gravierenden Veränderungen. Nach wie vor steigern Russland (Plus 9 Tonnen) und die Türkei (Plus 14,8 Tonnen) ihre Goldbestände. Auch Kasachstan blieb seinem Trend treu und fügte seinen Reserven 3,6 Tonnen Gold hinzu. Trotz der dramatischen politischen Lage stiegen die Goldreserven Venezuelas um 600 Kilogramm und halten nun 70,9 Prozent aller Währungsreserven. Im Monat davor waren es noch 65,8 Prozent.

Verlassen hat die Liste Aserbaidschan. Wahrscheinlich nicht weil das Land seine Reserven aufgelöst hat, sondern weil der IWF bzw. der World Gold Council keine Länder listen, die ihre Reserven nach sechs Monaten nicht aktualisieren oder ihre Bestände nicht veröffentlichen. Neu hinzugekommen ist Micronesien mit 2,1 Tonnen.

Deutschland gab erstmal seit langer Zeit Gold ab. Im Vergleich zum Juli sind die Reserven um 1.500 Kilogramm gesunken.

Der WGC gibt an, dass sich die gesamten globalen Goldreserven auf 33.465,1 Tonnen (55,3 Prozent aus Europa) belaufen. Dies macht einen Zuwachs von 66.1 Tonnen im Vergleich zum Juli. Dieser Wert beinhaltet auch die Bestände der Länder, die ihre Reserven nicht offiziell machen (Israel, Iran, Nordkorea) oder aus zeitlichen Gründen nicht erfasst wurden (Sechs Monate keine Meldung über nationale Bestände). Daher deckt sich dieser Wert nicht mit dem Gesamtwert der Top 100.

August 2017
Rang Land Tonnen Anteil in %
1 USA 8.133,5 74,5
2 Deutschland 3.374,1 69
3 IWF 2.814,0
4 Italien 2.451,8 66,9
5 Frankreich 2.435,9 63,9
6 China 1.842,6 2,3
7 Russland 1.715,8 16,6
8 Schweiz 1.040,0 5,4
9 Japan 765,2 2,4
10 Niederlande 612,5 65,6
11 Indien 557,8 5,8
12 EZB 504,8 27,2
13 Türkei 456,1 16,8
14 Taiwan 423,6 3,7
15 Portugal 382,5 57
16 Saudi Arabien 322,9 2,5
17 Vereinigtes Königreich 310,3 8,4
18 Libanon 286,8 22
19 Spanien 281,6 17,3
20 Österreich 280,0 50,5
21 Kasachstan 279,0 36,8
22 Belgien 227,4 36
23 Philippinen 196,4 9,6
24 Venezuela 188,1 70,9
25 Algerien 173,6 6,1
26 Thailand 152,4 3,3
27 Singapur 127,4 1,9
28 Schweden 125,7 8,3
29 Südafrika 125,3 10,6
30 Mexiko 120,1 2,7
31 Lybien 116,6 6,5
32 Griechenland 112,9 63
33 Südkorea 104,4 1,1
34 Rumänien 103,7 9,4
35 BIS 103,0
36 Polen 103,0 3,7
37 Irak 89,8 7,9
38 Australien 79,9 4,9
39 Indonesien 79,3 2,6
40 Kuwait 79,0 8,9
41 Ägypten 76,3 10
42 Brasilien 67,3 0,7
43 Dänemark 66,5 3,8
44 Pakistan 64,6 12,8
45 Argentinien 59,8 5
46 Finnland 49,1 18,8
47 Weißrussland 43,2 26,3
48 Bolivien 42,5 16,5
49 Jordanien 40,4 11,3
50 Bulgarien 40,4 5,9
51 Malaysia 38,3 1,5
52 WAEMU 36,5 11,6
53 Peru 34,7 2,2
54 Slowakei 31,7 38,8
55 Katar 26,6 3
56 Syrien 25,8 5,8
57 Ukraine 25,5 5,7
58 Sri Lanka 22,3 17,7
59 Marokko 22,0 3,6
60 Afghanistan 21,9 11,1
61 Nigeria 21,4 2,5
62 Serbien 19,0 7,1
63 Bangladesch 14,0 1,7
64 Zypern 13,9 64,5
65 Tadschikistan 12,7 79,5
66 Kambodscha 12,4 5,4
67 Mauritius 12,4 9,4
68 Ecuador 11,8 18,1
69 Tschechien 9,5 0,3
70 Ghana 8,7 4,7
71 Paraguay 8,2 4,2
72 Vereinigte Arabische Emirate 7,5 0,3
73 Myanmar 7,3 5,8
74 Guatemala 6,9 2,6
75 Mazedonien 6,9 10
76 Tunesien 6,8 4,8
77 Lettland 6,6 6,9
78 Nepal 6,4 2,8
79 Irland 6,0 6,3
80 Litauen 5,8 15,7
81 Kolumbien 5,8 0,5
82 Kirgistan 5,1 9,9
83 Bahrain 4,7 6
84 Mosambik 4,4 7
85 Brunei 4,3 5,2
86 Slowenien 3,2 14,8
87 Aruba 3,1 13,4
88 Ungarn 3,1 0,5
89 Bosnien-Herzegowina 3,0 2,2
90 Luxemburg 2,2 9,6
91 Mongolei 2,1 6,7
92 Micronesien 2,1 32,9
93 Hongkong 2,1 0
94 Island 2,0 1,2
95 Papua-Neuguinea 2,0 4,6
96 Trinidad und Tobago 1,9 0,8
97 Haiti 1,8 3,3
98 Jemen 1,6 1,2
99 Albanien 1,6 2
100 El Salvador 1,4 1,5
Gesamt 32.775,9

*Anteil in Prozent der gesamten Devisenreserven

Quelle: World Gold Council

Ihre Meinung?