versilbertes Besteck verkaufen

Wenn Sie als gewerblicher Einlieferer Mengen > 1to verkaufen können,

ist für Ihr Material eine Extra-Filter-Charge möglich, so daß Sie Ihren Silberertrag zum aktuellen Silberankaufspreis (Feinsilber-Ankaufspreis) erhalten. In diesen Fällen erfragen Sie bitte unsere Scheidebedingungen für Großchargen gewerblicher Kunden. Auflage-Silberscheidungen sind teuerer als normale Silberscheidungen, da der Ertrag leider durchschnittlich nur bei ca, 3-4% liegt. 


Versilbertes Besteck verkaufen

versilbertes Besteck verkaufen

versilbertes Besteck 80-90-100-120

Versilberungen und versilberte Besteckteile

Information für Privatkunden mit kleinen Mengen an versilbertem Material:

Bitte verwechseln Sie versilberte Ware nicht mit echtem Silber. 

Versilbertes Besteck verkaufen Sie bei uns zu Pauschalkursen. Es besteht aus dem Basismaterial (Messing, Messing-Nickel-Legierungen) und trägt Stempel wie 60, 80, 90 ,100, 120, 150,  selten auch keinen Stempel. Versilberte Ware oder Hotelsilber mit dünner Silberbeschichtung wird zum Schrottwert (Messing, Messing-Nickel-Leg.) angekauft, denn es zählt nicht zum Edelmetall, sondern zum Nichtedelmetallschrott mit geringer Edelmetallauflage..

Trennen Sie Silbersachen, die Sie verkaufen möchten und versenden Sie bitte in getrennten Tüten/Umhüllungen. Werden echte Silbersachen und versilberte Sachen vermischt, müssen wir sie manuell trennen. Dies verursacht Sortierkosten durch Mitarbeiter von 1,20 Euro je Kg. Deshalb bitte unbedingt auf Stempelungen achten und nur sortiert versenden. Silbermaterial, welches keinen Stempel trägt, bitte in eine Extra-Tüte.

Versilbertes Besteck verkaufen – Ankaufspreise:
Besteckteile, Gabeln, Löffel, Kellen, Schalen usw. (keine Annahme von kompletten Messern mit gefüllten Griffen)

Metall-Stückpreis, nur ganze Teile in Euro0,20 je Stück
   
AnkaufsabwicklungEinsendebelegBesuchstermin

Achtung keine Annahme von versilberter Korpusware: 

Messer, Leuchter, Kerzenhalter, Lampen oder sonstige gefüllte Hohlkörper können leider nicht angenommen werden, da hier das Mißverhältnis von aufgebrachtem Silber und Schrottgewicht zu ungünstig und nicht verlässlich berechenbar ist. Hinzu kommt der personalintensive mechanische Aufwand beim Entfernen der Füll- und Haftstoffe.